In diesem Kurs soll ein Überblick über die wichtigsten theoretischen Strömungen der Psychologie gegeben werden. Insbesondere soll vermittelt werden, dass es nicht nur eine richtige Auffassung zu den Problemfeldern der Psychologie gibt, sondern die der Psychologie eigenen Phänomene auf ganz unterschiedliche Weisen untersucht wurden und keine theoretische Schule die alleinige Deutungshoheit für sich beanspruchen kann.

Im Mittelpunkt steht weniger der faktische Wissenserwerb, als das sich aktive Auseinandersetzen mit psychologischen Problemen in Hinblick auf bestimmte theoretische Schulen. Hierzu sollen sich die Studierenden mit jeweils einer wichtigen Strömung befassen, die durch einen wichtigen Vertreter dieser Schule symbolisiert wird und anschließend diskursiv Grundprobleme der Psychologie erörtern.

Die Online-Phase wird durch zwei Präsenzveranstaltungen flankiert. In der ersten Sitzung, wird Inhalt, Ziele und Ablauf des Kurses besprochen. In der letzten Sitzung und ggf. einer weiteren Sitzung in der Mitte des Kurses werden die Ergebnisse der Onlinephase zusammengefasst und diskutiert.

Die Onlinephase gliedert sich in drei Abschnitte. Im ersten Abschnitt wählen die Studierenden einen Vertreter einer bestimmten Denkschule und erarbeiten sich vorgegebene Texte. Im zweiten Abschnitt überprüfen die Studierenden ihr Wissen über die ihnen zugeordnete Denkschule in einer Lektion. Nach erfolgreicher Beendigung der Lektion sollen die Studierenden in ihrer Rolle als Vertreter einer bestimmten Strömung Problemstellungen der Psychologie in einem Forum erörtern.

Zusätzlich soll ein Wiki angelegt werden, in dem die Studierenden zusätzliche Materialien, auf die sie gestoßen sind, ggf. veröffentlichen können.