Im Zentrum des Seminars stehen die kürzeren Erzählungen und Parabeln Franz Kafkas sowie ihre medialen Transformationen in die unterschiedlichsten Gattungen (Film, Comic, Manga, Funny und Bild). Durch den Wechsel in ein anderes Medium werden Leerstellen gefüllt und Vieldeutigkeiten vereindeutigt, aber auch Akzentverschiebungen vorgenommen und neue Deutungsdimensionen eröffnet. Die Adaption eines Werkes ist auch immer eine Interpretation. Neben der Analyse von Alexander Freydanks Film Kafka. Der Bau wird ein Schwerpunkt des Seminars auf dem Vergleich verschiedener Adaptionen von Kafkas Erzählung Die Verwandlung liegen. Dabei werfen wir auch einen Blick darauf, wie Adaption von Kafkas Werken in anderen kulturellen Kontexten funktionieren und arbeiten dafür mit den StudentInnen des Studiengangs „Modernes Japan“ zusammen. Auf diese Weise wird die Seminararbeit sowohl in die Film- und Comicanalyse als auch in die Transkulturalität einführen.