Als Einführung in das heterogene Forschungsfeld einer auditiv-gerichteten Medienkulturwissenschaft, widmet sich dieses Seminar akutellen Problemstellungen in den Sound Studies und behandelt Fragen zur kulturhistorischen Bedeutung akustischer Phänomene im Allgemeinen. Mögliche Themen wären:

- Politisierung von Musik und Klang

- Popmusik als Sound der Revolte

- Stimme, Ohr und Medientheorie

- Akustisches Gedächtnis und kulturelle Identität

- Sonic Warfare: Krieg, Folter und Trommelfeuer

- Abhören und Strafen. Zur Geschichte akustischer Überwachung

- Die elektroakustische Avantgarde von Stockhausen bis Bon Iver

- Referenzialität zwischen Remix und Sampling